Herzlich

willkommen

So einzigartig wie Ihre Kinder

  • familiärer Charakter und wertschätzender Umgang
  • staatlich bewilligte Schule mit dem Lehrplan des Kantons Basel-Landschaft
  • kleine Klassen und individuelle Betreuung
  • seit 25 Jahren eine erfolgreiche Schule in Liestal
  • erfolgreiche Schulabschlüsse und Anschluss an weiterführende Schulen

Unser Angebot

Leistungszug A

(Allgemeine Anforderungen)

Leistungszug E

(Erweiterte Anforderungen)

Leistungszug P

(Progymnasiale Anforderungen)

1. – 6. Klasse

Homeschooling-Modell

für Kindergarten – 6. Klasse

Homeschooling-Modell

für die 7. und 8. Klasse

1. und 2. KG

Montag und Donnerstag

Dienstag und Donnerstag

Kontakt

SCHÖN, DASS SIE SICH FÜR UNSERE SCHULE INTERESSIEREN

Noch offene Fragen? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren unser Sekretariat unter:

061 922 21 20 oder info@unica-schule.ch

13 + 8 =

Termine

 

    Juni

    • 17. – 21. Juni: Schulreisen und Lagerwoche Sekundar
    • Dienstag, 25. Juni: Sporttag
    • Freitag, 28. Juni: Beginn Sommerferien bis Sonntag, 11.0August

    Aktuelles

    Der Kindergarten war unterwegs auf dem Bienenweg

    Dienstag, 30. April 2024

    Bei herrlichem Wetter sind die Kinder unter der Leitung von Frau Reyes zum Honigweg in Rünenberg gereist.

    An den 12 Stationen entlang des Weges haben die Kinder interessante und wissenswerte Informationen über den Honig gelernt und erlebt. 

    Im Kindergarten haben sie schon einiges über die Bienen gelernt. Nun konnten sie ihr Wissen über den Honig anhand von interaktiven Posten erweitern und vertiefen.

    An der Feuerstelle neben der „Honigschleuder“ haben sie eine Pause eingelegt und ein Feuer gemacht. 

    Glücklich und zufrieden kamen sie dann wieder in der Schule an. 

    „Liebe 5. Klasse, wir müssen heute zur Polizei.“

    Montag, 29. April 2024

    Denn: Für die 5. Klasse steht die Velo-Prüfung an. Oder in korrektem Deutsch: die „Fahrrad-Prüfung“.

    Die praktische Verkehrsschulung ist keine Prüfung im herkömmlichen Sinn. Während zwei Lektionen werden die Verkehrssignale, das Linksabbiegen, die verschiedenen Vortrittsregeln, insbesondere der Rechtsvortritt sowie der tote Winkel, besprochen und konkret auf der Strasse angeschaut.

    Unterwegs ertappte die Polizei eine Person, die ihren Abfall liegen liess, auf frischer Tat. Der Polizist stellte die Person zur Rede. Ermahnt wurden auch ein falschfahrender Scooterfahrer und ein Lenker am Handy. Die Schülerinnen und Schüler fanden das superspannend.

    Projekttage zum Thema „Schweizer Reise“

     23. – 24. April 2024

    Kennen Sie das Gesellschaftsspiel „Schweizer Reise“? Genau dieses Spiel spielten die Schülerinnen und Schüler der 1. – 9. Klasse in Echtzeit.

    Die Sekundar war mit dem Zug kreuz und quer durch die Schweiz unterwegs. Auf den Spuren von Niklaus von Flüe führte es die 7. Klasse auf die Flüeli-Ranft.

    Die 8. Klasse beschäftigte sich mit dem Thema „Kunst“ und reisten nach Bern, Zürich und Luzern. Welche Schweizer Künstler kennen Sie?

    Die 9. Klasse war unterwegs zum Thema „Erfindungen“. Sie fuhr nach Zürich und Neuchâtel.

    Die jüngeren Kinder spielten das Spiel im Schulhaus. Wer genügend Punkte erreicht hat, durfte die Städte im Schulhaus suchen und Posten absolvieren. Die Gruppen waren altersdurchmischt.

    Am zweiten Projekttag berichteten alle Klassen, was sie gelernt und erlebt haben. Ein gesundes „Schwiizer“ Znüni durfte im Anschluss nicht fehlen.

    Unkonventionell Vokabeln lernen

    Donnerstag, 11. April

    Hatten sie auch schon einmal den Wunsch, das Verbenblatt verbrennen zu wollen? Genau das durften die Schüler der Flex-Klasse machen. Das französisch Wort wurde auf ein kleines Blatt geschrieben, korrigiert und wenn alles richtig war, dann wurde es in einer Schale verbrannt. Ja richtig, verbrannt. Zu Hause haben einige dann noch weiter auf diese Art die Wörter gelernt.

    OSTERFEST

    Freitag, 22. März 2024
    Mit Palmzweigen wurde der Eingang zur Aula geschmückt – nicht ganz so pompös wie damals in Jerusalem an Palmsonntag, aber wenigstens ein kleiner Vorgeschmack.
    Jesus und seine Jünger sassen zum Passahmahl zusammen und erzählten sich die Geschichte, wie die Israeliten damals den Auszug aus Ägypten erlebt hatten. Es war bitter und es gab Tränen. Symbolisch dafür durften die Schülerinnen und Schüler bittere Kräuter in Salz tunken und essen.
    Die 5./6. Klasse las die passenden Bibelstellen zu Bildern vor, wie Jesus im Garten Gethsemane war und weiter bis zum Tod am Kreuz.
    Doch es geht weiter. Mit einem Theater erzählten die Lehrer, was die Frauen wohl damals am Grab gesehen und erlebt hatten. JESUS IST AUFERSTANDEN!
    Lieder und persönliche Geschichten rundeten das Osterfest ab. Fleissige Eltern hatten im Hintergrund Tüten mit Schoggi-Eiern, feinen Brötchen und einem Ostergruss abgepackt und sie in den Klassenzimmern versteckt.

    VORBEREITUNGEN FÜR DAS OSTERFEST

    Im Bildnerischen Gestalten der 5./6. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler Tüten für das Osterfest vorbereitet. Die Tüten wurden später gefüllt und im Schulhaus verteilt.

    Im BG-Unterricht erstellten die Kinder Schablonen mit Oster-Sujets. Mit Schaumrollern wurden die Tüten dann gestaltet. Das Schablonieren half, dass die grosse Anzahl Tüten zügig erstellt werden konnte.

    Das letze Bild zeigt die gefüllte Tüte am Osterfest.

    WINTEREXKURSION IM MÄRZ

    Montag, 11. März 2024

    Es ist immer wieder schön, mit den Schülerinnen und Schülern Zeit in der Natur zu verbringen.

    Die 5./6. Klasse fuhr zur Ruine in Füllinsdorf, bestieg die alten Mauern und genoss die Zeit miteinander.

    Die Flex-Klasse reiste nach Augusta Raurica. Der Start war beim Tierpark und danach ging es ins Römerhaus. Die Schülerinnen und Schüler hatten Spass daran, sich zu verkleiden und die Rätsel zu lösen.

    Die Kindergartenkinder und die 1./2. Klasse wanderten gemeinsam zum grünen, grossen Bänklein. Im Wald gab es Stockbrot, Spiele und Sport.

    Die 8./9. Sekundar A wanderte nach Muttenz und bewunderte die speziellen Autos im Pantheon .

    Die 3./4. Klasse hatte ganz viel Zeit, um kreativ zu wirken: Sie fertigten Osternester an und haben Zopftiere gebacken. Wie das herrlich duftete im Schulhaus!

    Gott sei Dank hat das Wetter gehalten und alle Ausflüge konnten wie geplant stattfinden. Solche Tage stärken den Klassenzusammenhalt und lockern den Schulalltag ein wenig auf.

    DAS WINTERTHEMA „SCHNEEMANN“ IM KINDERGARTEN

    Montag, 26. Februar 2024

    Pünktlich zum Frühlingsanfang beenden die Kindergartenkinder das Winterthema. 

    Sie haben Schneemänner gebacken, gebastelt, geklebt, geformt und gelegt.

    ALTERNATIVPROGRAMM ZUM SKILAGER

    Montag, 22. – Freitag, 26. Januar 2024

    Alternativ zum Skilager gab es ein vielfältiges Angebot für jene Schülerinnen und Schüler, welche in der Schule blieben.

    An einem Tag ging es auf die Kunsteisbahn. An einem anderen Tag fuhren sie zum Play4you. Dort gibt es ein riesiges Spielangebot und Fachleute zeigen verschiedene Übungen.

    In der Zweigstelle erlebten die Schülerinnen und Schüler, was es braucht, damit man frische Pasta im Teller hat. „Vom Huhn zur Pasta“ war das Thema. Die Belohnung war dann ein festliches Essen mit selber hergestellten Pasta.

    SKILAGER (6. – 9. Klasse)

    Montag, 22. – Freitag, 26. Januar 2024

    Bei strahlendem Wetter und gutem Lageressen verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 6. – 9. Klasse ein erlebnisreiches Skilager in Saas-Grund.

    Nachtschlitten, Gesellschaftsspiele, Inputs und ein Nacht-OL standen ebenfalls auf dem Programm.

    Von den Prisma Schulen aus Riehen haben sich auch noch ein paar Schülerinnen und Schüler angeschlossen.

    ADVENTSFEIER (Primarstufe)

    Donnerstag, 7. Dezember 2023

    An unserem Adventsanlass anfangs Dezember glich das Schulhaus einem begehbaren Erlebnis-Adventskalender. In beinahe jedem Zimmer fand man einen weihnachtlichen Posten. Man konnte Engel oder Windlichter basteln, Lebkuchen-Tannenbäume verzieren oder beim Weihnachtslieder-Kahoot mitraten.  

    Was wäre eine Adventsfeier ohne Essen? Nicht ganz dasselbe. So konnten sich die Besucher mit Punsch, Gutzi, Marroni und Hot Dogs verpflegen. 

    Der Chor hat Weihnachtslieder vorgetragen und eine Geschichte wurde erzählt.

    Das waren aber noch nicht alle Posten: Im Zimmer der 5./6. Klasse gab es eine grosse Auswahl an Weihnachtskarten, die man gestalten konnte, und im Zeichnungszimmer wurden Sterne gefaltet.  

    Rund um das Schulhaus gab es einen idyllischen Laternen-Weg und in der Aula Ausmalbilder und Bücher.  

    Es war so schön zu sehen, wie Eltern zusammen mit ihren Kindern von Posten zu Posten gingen und die gemeinsame Zeit genossen. Es gab auch einige Sekundarschüler, welche bei einem Posten mithalfen. 

    Ganz am Schluss sangen wir auf dem Pausenhof zusammen noch ein Weihnachtslied.

    Es war eine wunderbare Gelegenheit, um die Gemeinschaft in der Schule zu stärken und die Vorfreude auf Weihnachten zu teilen. 

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner